image description

Referenzen

Philipp Köhnke

Philipp Köhnke (Projektleiter)

Einführung neuer MDE´s

(Mobile Datenerfassungsgeräte)

Aufgrund der Umstellung auf neue MDE´s innerhalb der EDEKA Regionen, bestand die Notwendigkeit, die veraltete Oberfläche auf die neuen Geräten anzupassen.

Dieses Projekt wurde von der EDEKA DIGITAL GmbH initiiert und für die Durchführung der ersten Projektphase an Tjune übergeben. Über mehrere Wochen wurde die Grundstruktur der Benutzeroberfläche umfassend überarbeitet und die einzelnen Anwendungsmasken auf die jeweiligen Anforderungen angepasst. In Abstimmung mit der Abteilung RWWS EH SAP-JAVA konnte eine gute Basis für die Weiterbearbeitung durch Mitarbeiter der EDEKA DIGITAL GmbH geschaffen werden, so dass das Projekt im Dezember 2016 ausgerollt werden konnte.

Ideenwerkstatt

Die Mitarbeiter der Juniorenfirma Tjune organisieren Besichtigungen der Ideenwerkstatt und führen diese durch.

Die Organisation beinhaltet die Koordination der Besichtigungstermine. Bei Führungen durch die Räumlichkeiten der Ideenwerkstatt werden den Besuchern Prototypen, die zukünftig Einfluss auf das Geschäftsmodell der EDEKA haben, präsentiert. Weiterhin sollen Einblicke in die Arbeitsweisen und Methoden der Gründerszene gegeben werden. Besucht werden kann die Ideenwerkstatt von selbstständigen Einzelhändlern, Führungskräften der EDEKA-Gruppe, aber auch von Mitarbeitern und Auszubildenden der EDEKA.

Die Mitarbeiter von Tjune stehen diesem Personenkreis sowie Pressevertretern für Fragen zur Verfügung und sind außerdem für die Behebung kleiner technischer Fehler verantwortlich.

Mareike Elin Petersen und Muhamed Celik (Projektleiter 2017)

Office CBT Schulung 2017

Um die neuen Auszubildenden und dualen Studenten auf die gängigen Office Programme in der EDEKA Zentrale vorzubereiten, hat Tjune eine Schulung durchgeführt Diese Schulung ist in Form eines einwöchigen Computer Based Trainings (CBT) erfolgt.

Bereits zum 8. Mal wurde diese Schulung von Tjune nun bereits im Auftrag der Ausbildungsleitung der EDEKA DIGITAL GmbH und der EDEKA AG erfolgreich abgeschlossen.

Das Projekt umfasste Schulungen zu folgenden Programmen:
- MS Word 2010
- MS Excel 2010
- MS Powerpoint 2010
- Lotus Notes

Marlon Sajko (Projektleiter)

Marlon Sajko (Projektleiter)

Eigenmarkenprodukte VS. Markenprodukte

Der Bereich Marketing EM (Eigenmarken) hat ein Warenplanungsprojekt für einen EDEKA Convenience Store an Tjune übergeben, in dem die Fabrikmarkenartikel möglichst durch dazu passende Eigenmarkenartikel ausgetauscht werden sollten. Aus Platzgründen sollten nicht beide Marken vertreten sein.

Die Auftraggeberin stellte dem Projektleiter Planogramme, auf denen die Regale mit den Produkten abgebildet waren, sowie die dazugehörigen Daten in einer Tabelle, zur Verfügung. Außerdem vergab sie eine Liste mit Vorgaben, welche Markenprodukte nicht ersetzt werden sollten. Aus diesen Gegebenheiten war es die Aufgabe des Vollzeit-Tjune Mitarbeiters, aus dem EDEKA Eigenmarkenkatalog die passenden Gegenstücke zu den Markenprodukten zu finden und kenntlich zu machen.

Sofern kein ähnliches Produkt existierte, hatte der Tjuner die Freiheit, einen anderen Eigenmarkenartikel an Stelle des Markenartikels vorzuschlagen.

Sven Christian Krüger

Sven Christian Krüger (Projektleiter)

Nationale Benutzerkennung EZ

Aufgrund der unterschiedlichen Systeme in verschiedenen Regionen bestand die Notwendigkeit, eine einheitliche Benutzererkennung innerhalb der EDEKA einzuführen.

Starten sollte das Projekt in der EDEKA Zentrale. Tjune wurde von der Abteilung Internet & Portale der EDEKA DIGITAL GmbH damit beauftragt, dieses Projekt voranzutreiben.

Über einen Monat lang wurden die Systeme mit eigener Benutzerverwaltung ermittelt. Anschließend wurden mit den Verantwortlichen Produktmanagern die Probleme und Migrationsaufwände berechnet und ein Zeitplan erstellt, nach welchem die Systeme in der EZ auf eine eindeutige Benutzerkennung umgestellt werden sollten.

Muhamed Celik & Patrick Richard (Projektleiter Markt der Zukunft)

Muhamed Celik & Patrick Richard (Projektleiter Markt der Zukunft)

Markt der Zukunft

Der Markt der Zukunft wurde 2010 ins Leben gerufen. Mehrere Büros wurden zusammengelegt, um auf einer kleinen Fläche einen Markt abzubilden, der zeigt, welche Innovationen wir für einen EDEKA-Markt in der Zukunft planen.

Dazu zählt das Warenwirtschaftssystem der EDEKA DIGITAL GmbH, Kamerasysteme für Marktanalysen, neue Bedientheken, moderne Preisschilder, aber auch Self-Checkout Lösungen. Die Grundidee dahinter ist, dass wir vor allem den selbstständigen Kaufleuten die Möglichkeiten eines modernen Marktes näherbringen und ihnen zeigen, an welchen Projekten die EDEKA DIGITAL GmbH arbeitet.

Dabei ist die Aufgabe von Tjune, sowohl den Kaufleuten als auch den internen Mitarbeitern durch den Markt der Zukunft zu führen und diesen den Nutzen der IT für den EDEKA-Markt zu vermitteln. Das Projektteam besteht aus mehreren Guides, die sich die Führungen selbständig aufteilen und in enger Absprache mit der Projektleitung stehen.

Janika Rasch

Janika Rasch (Projektleiterin)

Datenabgleich Data Warehouse

Nach der Umstellung auf das System SAP BW wurden die EH-Daten von einer Gruppe der EDEKA DIGITAL GmbH Abteilung DWH abgeglichen.

Tjune übernahm hierbei folgende Aufgabe:
Von Oktober bis Dezember 2011 wurde das Projekt von drei Tjune-Vollzeitmitarbeitern mit Hilfe einer Marktstamm-Harmonisierungs-Anwendung bearbeitet (MASH).

Dabei sollte allen zusammengehörigen Stammdaten eines Marktes eine eindeutige ID zugewiesen werden, welche im BW vorliegt. Zunächst gab es in den verschiedenen Systemen (z.B. SHERRY) verschiedene Kennungen der Märkte, welche durch das Mapping mit dem harmonisierten Markt verknüpft werden sollten.

Der vorhandene Arbeitsvorrat sollte abgearbeitet werden, sodass letztendlich alle harmonisierten Marktstammdaten konsistent, vollständig und aktuell vorliegen, um eine hochwertige Qualität sicherzustellen.

Anmelde-Tool fit&gesund

Das fit & gesund Anmeldetool entstand aus dem Wunsch der Leiterin für Gesundheitsmanagement und Sonderthemen für mehr Automatisierung beim Anmeldeprozess für fit & gesund Veranstaltungen in der EDEKA Zentrale Co KG und der EDEKA DIGITAL GmbH.
Die Webanwendung erlaubt eine vollautomatische Anmeldung und Zuweisung von freien Terminen unter Berücksichtigung von Faktoren, wie der Kapazität und der Länge des Termins.
In Absprache mit der Unternehmenskommunikation wurde somit von Tjune eine Anwendung geschrieben, die sowohl funktionell aber auch visuell in die EDEKA Landschaft passt und als Teil des Intranets zur einfacheren Nutzung von Unternehmensangeboten führt.
Tjune konnte daher den manuellen Aufwand diverser aufwändiger Aufgaben reduzieren und Ressourcen für andere Themen freisetzen.
Zusätzlich zur Entwicklung leistet Tjune einen durchgehenden technischen Support und stellt die Applikation auf dem Tjune-Server bereit.

Sven Christian Krüger

ADS München

Seit dem Jahr 2011 können wir über eine sehr gute Zusammenarbeit mit der ADS München berichten.

In fünf erfolgreichen Projekten waren Sven Christian Krüger und Kevin Kohls Projektleiter. In den Projekten wurden verschiedene Microsoft Excel oder Word Vorlagen individuell angepasst.

Hierbei wurden Makros programmiert, die zum Beispiel eine Auswertung von Checkboxen oder anderen Formularendaten möglich machten, um die Auswertung zu erleichtern. Desweiteren wurden Vorlagen auf ein Einheitliches Design angepasst und bedingte Formatierungen zur Erhaltung der Übersicht eingefügt.